Über mich

Ich bin schon seit meiner Kindheit ein großer Bücherjunkie. Ich liebe Bücher! Ich liebe Lesen! Gemütlich auf dem Sofa, mit einem schönen Buch… was gibt es Besseres?

Ich habe schon immer gern geschrieben, allerdings hätte ich nie gedacht, einmal etwas zu veröffentlichen. Mit meinem ersten Buchbaby habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Das dem noch andere Geschichten nachfolgen macht mich stolz und glücklich!

Ich bin verheiratet, Mutter einer erwachsenen Tochter und wohne in einer Gemeinde, südlich von Berlin. Nahe dran an der Stadt, aber doch ruhig.

Mein Mann und ich teilen unser Haus mit einer alten Grumpycat, die im Juli 18 Jahre alt geworden ist und einem Mischlingshund, den ich vor einem guten Jahr aus dem Tierschutz adoptiert habe.

Ich bin Erzieherin und arbeite in Teilzeit mit Schulkindern im Hort. Die Beschäftigung mit den ‚Großen‘ ist ein guter Ausgleich zur Schreibtischarbeit und macht mir viel Spaß. 

Vom Charakter her bin ich ein Optimist und suche in allem immer eine positive Seite.

Mein Motto lautet: ‚Sei du selbst!‘ Tue das Richtige und verletze niemanden wissentlich. Sei offen und entwickle dich weiter, zeige den Menschen, die dir etwas bedeuten, dass du sie liebst!

Zum Schreiben an sich bin ich eher zufällig gekommen, weil ich irgendwann eine Geschichte im Kopf hatte, die unbedingt raus wollte. Das daraus ein ganzer Roman wird und sogar eine Reihe, hätte ich mir nie träumen lassen! Aber einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören. Dass ich damit wohl eine Autorin bin, war mir lange nicht klar und ich fühle mich immer noch als Neuling, obwohl ich gerade mein drittes Buch im Selfpublishing veröffentlicht habe. Die Frage, ob ich erfolgreich bin, kann ich nur so beantworten. Ich tue, was mir Freude bereitet und das macht mich erfolgreich im Herzen. Kommerziell gesehen… na ja, da bin ich wohl nicht sehr erfolgreich. Zum Glück liebe ich das Schreiben, auch wenn ich damit nichts verdiene. 

In meinem Autorenleben benutze ich das Pseudonym Julie Blum. Der Name klingt so schön, wie ich finde und passt so gut zum Genre Liebesroman, in dem ich unterwegs bin. Um sicher zu gehen, dass noch niemand den Namen als Autorennamen benutzt, bin ich bei meiner Recherche im Netz zufällig über die Jahresarbeit einer Schülerin gestolpert, die über eine jüdische Familie mit Namen Blum geschrieben hatte. Die Geschichte dieser Familie und vor allem die Schicksalsschläge, die diese Julie Blum erleiden musste, haben mich sehr berührt. Damit, dass ich ihren Namen benutze, wollte ich sie ein stückweit in Erinnerung behalten.

Meine Buchreihe ‚Berlin Lovestories‘ umfasst mittlerweile drei Bände und es sind noch weitere geplant. Der Haupthandlungsort der Geschichten ist Berlin und in jedem Band geht es um ein anderes Paar, das seinen Weg zueinander suchen muss. Da ich selbst lange Jahre in Berlin gelebt habe, ist mir das Setting vertraut und ich habe die Handlungsorte genau im Kopf, was es einfacher macht darüber zu schreiben. Für den dritten Band ‚Zerrissen‘, der ja teilweise in den USA spielt, musste ich aber auch einiges recherchieren. Das hat zwar Spaß gemacht, hält aber ganz schön auf!

Für die nächste Zeit habe ich noch ein paar Projekte im Kopf. Einmal natürlich Band 4 der BL. Dieses Mal soll Juri seine Geschichte bekommen. Der Mann hat so viele Geheimnisse, daraus lässt sich bestimmt was machen! 

Aber vorher möchte ich noch eine Geschichte realisieren, über die ich schon lange nachdenke. Die Idee dazu kam mir, als meine Tochter mir ein Gedicht vorgelesen hat, das sie in der Schule geschrieben hat. Es geht natürlich um die Liebe

Vielleicht wage ich mich auch mal an ein Kinderbuch! Wer weiß?

So ihr Lieben, das ist es erstmal von mir.